© adobeStock/megaflopp

© adobeStock/Quality Stock Arts

Abgebrochener Zahn: Was ist jetzt zu tun? 

Meist passiert es völlig überraschend und zu den ungünstigsten Zeitpunkten – ein Zahn bricht ab. Viele Patienten und Patientinnen sind mit dieser Situation überfordert und wissen oft nicht, wie Sie nun richtig handeln müssen. Bei der Zahnarztpraxis Stefanos Baraliakos kennen wir diese Situation nur zu gut und möchten Ihnen in diesem Ratgeber verraten, wann Sie sofort Ihren behandelnden Zahnarzt oder die Zahnärztin aufsuchen müssen und wann Sie noch bis zum nächsten Werktag warten können. Denn so sind Sie bestens gerüstet, wenn der Fall der Fälle bei Ihnen eintritt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Die häufigsten Gründe für abgebrochene Zähne
  3. Die richtige Erstbehandlung – darauf müssen Sie achten
  4. In diesen Fällen sollten Sie sofort den Zahnarzt aufsuchen
  5. Warten bis zum nächsten Werktag – in diesen Fällen die richtige Wahl

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Abgebrochene Zähne sind meist ein Schock für die Patienten und Patientinnen. Bewahren Sie Ruhe und planen Sie die nächsten Schritte mit Bedacht.
  • Stillen Sie Blutungen und kühlen Sie das Areal mit einem kalten Waschlappen.
  • Bei starken Schmerzen und Schwellungen müssen Sie umgehend einen Zahnarzt oder eine Zahnärztin aufsuchen. Ist nur ein kleines Stück abgebrochen, können Sie ruhig bis zum nächsten Werktag warten.

Die häufigsten Gründe für abgebrochene Zähne

Ein abgebrochener Zahn kann schmerzhaft sein und es gibt die verschiedensten Ursachen, warum dieser Fall eintritt. Dazu gehören:

  • Der Verzehr von harten Lebensmitteln
  • Ein Unfall
  • Vorerkrankungen

Häufig geschieht das Abbrechen des Zahns zu ungünstigen Zeitpunkten, wie am Wochenende oder Abend, an denen Sie Ihren behandelnden Zahnarzt oder die Zahnärztin nicht erreichen können. Das Wichtigste in dieser Situation ist, dass Sie zunächst ruhig bleiben und wichtige Faktoren berücksichtigen, die darüber entscheiden, ob Sie sofort Ihren Zahnarzt in Berlin-Mariendorf aufsuchen müssen oder doch bis zum nächsten Werktag warten können.

Die richtige Erstbehandlung – darauf müssen Sie achten

Wenn ein Zahn abbricht, kann dies ganz unterschiedliche Ausprägungen haben. Oft brechen nur kleine Stücke des Zahnschmelzes ab oder es geht auch der gesamte Zahn verloren. Gerade bei stark schmerzenden Wunden und Blutungen ist die Erstbehandlung wichtig. Kühlen Sie das Areal am besten umgehend mit einem kalten Waschlappen oder legen Sie zusammen mit einem Tuch einen Kühlakku auf. Sollte es zu Blutungen kommen, können Sie diese durch Aufdrücken mit einem Taschentuch oder einem Verband stillen.

Wenn Sie das abgebrochene Stück Ihres Zahns finden, sollten Sie dieses reinigen und in einer passenden Tüte oder speziellen Kits aus der Apotheke verpacken, damit Sie es zu Ihrem Zahnarzt mitbringen können und der Zahn vor dem Austrocknen geschützt ist.

In diesen Fällen sollten Sie sofort den Zahnarzt aufsuchen

Immer dann, wenn es zu starken Blutungen und Schwellungen kommt, ist das unmittelbare Aufsuchen eines Spezialisten oder einer Spezialistin unumgänglich. In der Nacht oder am Wochenende müssen Sie sich hierzu an den Notdienst wenden. Unter der Notrufnummer erhalten Sie die Information, welcher Arzt oder welche Ärztin derzeit zuständig ist.

Warten bis zum nächsten Werktag – in diesen Fällen die richtige Wahl

Wenn nur ein kleines Stück Ihres Zahns abgebrochen ist und Sie keine starken Schmerzen hierdurch haben, können Sie ruhig bis zum nächsten Werktag warten, bis Sie Ihren Zahnarzt oder Ihre Zahnärztin aufsuchen. Idealerweise vereinbaren Sie vorab einen Termin, damit Sie lange Wartezeiten vermeiden können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.